ab dem im Kino:

wo bin ich hier?

kinokai.de ist eine Film & Kino Community. Dies bedeutet, dass diese Seite die Gelegenheit bietet, Inhaltsangaben und Kritiken zu aktuellen und älteren Filmen zu verfassen. Ein Forum ermöglicht den Austausch mit den vielen anderen Filmbegeisterten Mitgliedern. Zögern Sie nicht und melden Sie sich noch heute an: Wer Mitglied werden möchte, ist herzlich eingeladen: Hier gehts zur Anmeldung

auf dem laufenden bleiben...

Benutzen Sie die verschiedenen Übersichtseiten von kinokai.de um sich schnell zurecht zu finden:
Die letzten Änderungen bei kinokai.de
Die Kinostarts des aktuellen Monats
Die zuletzt eingetragenen Filme in der Übersicht
Die bei kinokai.de eingetragenen Stars
Die kinokai.de Suche
Die Oscar-Nominierungen 2008
Die Oscar-Gewinner 2008

Zufallsbeitrag

Beitrag zu Scoop – Der Knüller (Scoop) von a.g.wells, geschrieben am 16.10.2006:
Woody Allen muss es wohl in London gefallen. Denn dies ist bereits sein zweiter Film in dieser Location. Und wie er neulich erzählt hat plant er bereits ein drittes Werk, ebenfalls in London. Zum zweiten mal nach Match Point wieder dabei Scarlett Johansson. Was immer das auch bedeutet.

„Scoop“ das bedeutet in der Sprache der Journalisten, einen Knüller. Damit schafft man es als Reporter auf die Titelseite. Von so einen Knüller erfährt auch Starreporter Joe Strombel (Ian McShane). Doch leider kann er den nicht mehr verwerten. Denn Joe ist bereits vor ein paar Tagen gestorben und reist auf dem Totenschiff in die Hölle.

Er hat einen Hinweis auf die Identität des „Tarotkarten-Killer“, der seit einigen Monaten ganz London in Atem hält. Wie aber soll er als Geist Nachforschungen anstellen? Da kommt ihm der Magier Sid Waterman (Woody Allen) zur Hilfe. Er holt die junge Amerikanerin Sondra Pransky (Scarlett Johansson) während seiner Vorstellung als Medium auf die Bühne. Kaum steht sie in der Verschwindekiste, erscheint Joe und gibt Sondra den ersten Hinweis auf den Mörder.

Das ist natürlich für die angehende Journalistin die Chance. Mit Hilfe vom Magier Splendini nimmt sie Kontakt auf zum Verdächtigen Peter Lyman (Hugh Jackman). Der Sohn von Lord Lyman, Politiker und ein hoch geschätztes Mitglied der Londoner Gesellschaft, verliebt sich in Sondra. Was Sondra und Sid aber nicht davon abhält ihre Nachforschungen weiter zu betreiben. Und jetzt geht es richtig rund, rund in und um London.

Ein wieder einmal gelungenes Werk von Woody Allen. Eine Geschichte, bei der man um Ecke denken muss, und ziemlich skurril erscheint. Die aber flott, pfiffig und mit dem besonderen Allen Humor erzählt wird. Knackig, hintergründige Dialoge und ein vortrefflich spielendes Ensemble machen diese Geschichte zum Vergnügen.

Der 42. W.A. Film, die Zeitgeist-Komödie, die man nicht verpassen darf.

neuen Zufallsbeitrag anzeigen | zum Beitrag

2000 - 2010 kinokai.de | Impressum | Nutzungshinweise | Kontakt | Druckansicht | 18530847 Besucher seit dem 17.12.2001 PAGERANK-SERVICE
Sedo - Domains kaufen und verkaufen das Projekt kinokai.de steht zum Verkauf Besucherstatistiken von kinokai.de etracker® Web-Controlling statt Logfile-Analyse
03.03.2015 - 13:38:29 - kinokai.de | http://www.kinokai.de | webmaster@kinokai.de
URL: http://www.kinokai.de/kinokai.68.php
 
Passwort vergessen? | Noch nicht angemeldet?